Innenansicht nach vorne

 

  

  

 

Mit MB202023 wurde ab Januar 1943 kein Zündschloss mit Schlüssel mehr verbaut, die Zündung wurde ab diesem Zeitpunkt nur über einen einfachen
45 Grad Schalter an- und ausgeschaltet.

 

 

 Der Zuglichtschalter wurde bis Juni 1944 verbaut, danach wurde dieser durch einen
 Drehschalter ersetzt.

 

 

 

Armaturen Beleuchtung mit Distanzstücken. 

Canvas zwischen dem Lenksäulenrohr und der Lenksäulenhalterung hat im
September 1942 den bis dahin verbauten Gummistreifen ersetzt.

 

 

 

 

 Weiter Bilder zur Restauration der Instrumente unter Restoration I

 

 

 

 


Handschuhfach mit:

Ersatzteilen

Bedienungsanleitung TM 10-1513

Ersatzteilliste TM 10-1512

Durch anklicken der Links gelangt man zu weiteren detail Bildern.

 

 

 

 


 

 

 

 

Das Metallspeichen Lenkrad war ab
September 1942 bis zum Ende der 
Produktion standard.
Brems- und Kupplungspedal waren
aus Guss und außen abgerundet.
Vor Anfang 1942 war das Kupplungs-
pedal außen rechteckig.
Nach Juni 1944 waren beide Pedale
rechteckig aus gepresstem Stahl.

Auf Grund von Materialeinsparungen
 wurde bei der Gaspedal Dichtung und
 den Schaltsäcken ab MB175601 im
 September 1943 Gummi durch Leder
 ersetzt.

 Gestartet wurde der Jeep über einen
 Fusschalter welcher in diesem Bild
 über den Schalthebeln gut zu
 erkennen ist.


 

 

 Radio Junction Box standard ab März1943. Weitere Infos siehe unter:
Technical Details Radio Junction Box

 

 

Innenansicht nach hinten

 

 

 

Ab Dezember 1942 wurde der Jeep mit einer Halterung für die Luftpumpe ausgestattet. Ab März 1943 wurde die Luftpumpe mit einer Luftdüse und Sicherungskette ausgestattet. Hierfür wurde die Halterung mit einer Öse
zur Befestigung des Schlauches versehen.

Frühe Luftpumpen waren QMC (Quartermaster Corps) markiert,ab September 1942 ORD (Ordnance Depot). Diese Markierung befindet sich auf dem Standfuß der Luftpumpe.

 

 


Link Inhalt Staukasten mit Schneeketten

Half-Doors

Link Inhalt Staukasten mit Werkzeug